kostenloses eBook (PDF, 27 Seiten, 1,1 MB)

Erfahrungen mit R+V Mietkaution





Gebühren R+V Mietkaution (5 Jahre)
4,7 % der Kautionssumme
Deine Kaution:  € 
Kautionssumme ∅ Kosten / Jahr
5 Jahre Laufzeit
1.500 €70,50 €
750 € 50,00 €
1.000 € 50,00 €
1.500 € 70,50 €
2.000 € 94,00 €
2.500 € 117,50 €
3.000 € 141,00 €
5.000 € 235,00 €
7.500 € 352,50 €
9.000 € 423,00 €
Antrag Bürgschaft





Ratgeber:

Erfahrungsbericht zur R+V Mietkaution schreiben »


Erfahrungen von Kunden mit der R+V Mietkaution:

Bewertung 2 SterneR+V Mietkaution wurde mit ∅ 1.9 Sternen (Bestwert: 4) bewertet. 7 Meinungen.


R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #7  von Gisela P. geschrieben am

Bewertung 1 Stern1

Aus Sicht des Vermieters nicht zu empfehlen

Aus Sicht des Vermieters kann ich diese Versicherung nicht empfehlen. Die R+V erkennt sehr viele Schäden nicht an. Sie behauptet, die Nachweise - Fotos, Dokumentationen und schriftliche Ausführungen - seien nicht ausreichend. Uns ist in der Mietwohnung ein Schaden von ca. 3500 Euro entstanden, alles nachgewiesen und die R+V weigert sich 700 Euro zu bezahlen.


AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #6  von J. M. geschrieben am

Bewertung 1 Stern1

Interessen des Mieters nicht berücksichtigt

Aus Mietersicht rate ich davon ab!!! Sobald es zu Unstimmigkeiten mit dem Vermieter kommt, wird man aufgefordert sich zum Sachverhalt zu äußern damit überprüft werden kann ob Ausgezahlt wird oder nicht. Allerdings wird die Sache ohne vorherige Prüfung direkt an eine Anwaltskanzlei übergeben, die dann auch nur versucht mit allen Mitteln die vermeintliche Forderung einzutreiben. Man wird zudem persönlich mit Briefen bombardiert obwohl man einen Anwalt hat, dem der Schriftverkehr eigentlich zugehen müsste. Sämtliche Schreiben seinerseits werden ignoriert und es wird in keinster Weise auf die Einwendungen eingegangen. Obwohl der Fall noch nicht abgeschlossen ist wurde bereits ein Mahnbescheid raus geschickt. Hier werden eindeutig nicht die Interessen des Mieters berücksichtigt. Aus diesem Grund ist sogar 1 Stern noch zu hoch bewertet!

AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #5  von Vermieter geschrieben am

Bewertung 2 Sterne2

aus Vermietersicht nicht zu empfehlen

Auch für den Vermieter ist die R+V Bürgschaft NICHT zu empfehlen. Denn wenn es um die Regulierung geht, versucht man dieses mit allen, auch noch so peinlichen Argumenten, zu verhindern.

Tel. Sachstandsanfragen von Seiten des Anspruchsteller nimmt man erst gar nicht an. Höflichkeit Fehlanzeige. Letztendlich, wenn die Argumente ausgehen, verlangt man sogar
den Einschreiben/Rücksch. Nachweis, dass Nebenkostenabrechnungen beim Mieter vorgelegen haben. Man kalkuliert ganz klar damit, dass der VN oder Anpruchsteller irgendwann aufgibt, da keiner wegen ein paar hundert Euro vor Gericht zieht.

Die R+V gehört definitiv in diese Schublade. Dieses hat mich wieder etwas gelehrt: Niemals wieder Kautionsbürgschaften zu akzeptieren!! Leider zum Nachteil vom potenziellen Mieter.

AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #4  von MBO geschrieben am

Bewertung 1 Stern1

R + V, Ärger bei Kündigung

Abschluss des Vertrags lief recht schnell und reibungslos.

Wie bereits ein anderer Betroffener in seiner Bewertung erwähnte, ist die Kündigung die reinste Katastrophe. Selbst nach Rückerhalt der Urkunde vom Vermieter und direkter Weiterleitung an die R+V kam eine Kopie der Urkunde verzögert an mich zurück mit dem Vermerk, dass mein Vermieter die Enthaftungserklärung auch noch zu unterzeichnen hätte. Postweg hin und her und dreifacher schriftlicher Bestätigung meines Vermieters, dass das Mietverhältnis und die Befreiung zum 15.03. gegriffen hat, bekomme ich dank der gelinde gesagten Dreistigkeit der R+V die Erstattung des Beitrags erst zum 10.07. angerechnet. Vielen Dank für nichts. Ich kann und werde diese Versicherung an niemanden weiter empfehlen!

AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #3  von EMC geschrieben am

Bewertung 3 Sterne3

Irrtum - keine Ratenzahlung der Kaution über die R+V

Redaktion: Wir werten folgenden Bericht eines Kunden nicht negativ für die R+V Mietkautionsversicherung. Der Mieter hat das Produkt völlig falsch verstanden. Da es leider kein Einzelfall ist, veröffentlichen wir den Erfahrungsbericht zur R+V Mietkautionsbürgschaft dennoch.

Zum Verständnis: Die Mietkautionsbürgschaft ist eine selbstschuldnerische Bürgschaft und ist als Mietsicherheit adäquat zur hinterlegten Barkaution. Die Versicherung bürgt den kompletten Leistungszeitraum und für diese Leistung berechnet sie jährliche Beiträge. Diese gibt es nicht zurück. Im Bericht war der Kunde der Annahme, er zahlt die Kautionssumme in Raten an die R+V und bekommt am Ende des Mietzeitraumes das Geld wieder zurück. Leider ein Irrtum.

Bericht des Lesers:

Ich hatte mich für eine Mietkautionsbürgschaft entschieden, weil so die Möglichkeit bestand, neben Umzugskosten nicht noch Geld für die Mietkaution auszugeben.

Mein Vermieter verlangte nach dem Auszug nichts von mir, da ich alles ordnungsgemäß hinterlassen hatte. Aber Geld zurück von den RV bekam ich nicht, nur 39 Euro, weil sie die Kündigung, aus unverständlichen Gründen, vertagt hatten

Mein Geld (Redaktion: gezahlten Beiträge für die Bürgschaft) bekam ich nicht zurück. Also, ist es weder eine Versicherung noch eine Kaution, nur da, um mit dem Geld der normalen Bürger zu spekulieren.

Gesagt und geschrieben steht, wenn der Vermieter am Ende eine Summe verlangt und diese überschreitet die Summe der bezahlten Beiträge des Mieters, muss dieser innerhalb eines Frist selber den Rest bezahlen.

Redaktion: Wieder ein Missverständnis des Mieters. Die Aussage bezieht sich auf den Schadensfall, der nur bis zur Höhe der Kaution abgedeckt wird.

Die RV gibt mir erst einen Kredit und bezahlt den Rest, und ich muss danach an RV zurückbezahlen. Nun, anders herum sollte es sein. Nur die RV behält das Geld komplett nach der Kündigung und nachdem sie fünf Jahre lang mit meinem Geld spekulieren konnte.


AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #2  von Stefan L geschrieben am

Bewertung 1 Stern1

Gründe, die Bürgschaft nicht abzuschliessen

Eine tricky Angelegenheit, die sehr zum Nachteil des Mietkautionsbürgschaftstellers ausgelegt ist.

Das handling ist schnell und unbürokratisch, Antrag stellen, ausfüllen und bei vorhandener Bonität kommt die Police ins Haus geflattert.

Ich möchte dringend darauf hinweisen, dass es generell nicht zu empfehlen ist, da Sie ausschließlich auf das Wollen und Können des Vermieters angewiesen sind.

1. Es ist teuer
2. Keine Zinsbildung möglich
3. Kündigungsprocedere sehr schwierig, wenn der Vermieter die Police nicht zurück gibt!
4. Eidesstattliche Erklärung / Erklärung an Eides statt unwirksam bzw. ignoriert

Ihre Kündigung einer Mietbürgschaft führt lediglich zur Erkentniss, dass der Vertrag als solches nicht mehr benötigt wird, dennoch beharrt die Versicherung - wie in meinem Fall die R+V auf Vertragserfüllung.

Die Police kann vom Nehmer "nie" zurückgeschickt werden, da diese beim beim Vermieter verbleibt.
Und genau darin liegt die Krux. Hat dieser Vermieter die Police verschlampt, verlegt oder gar entsorgt, muss der jährliche Beitrag nach wie vor an die Versicherung bezahlt werden. Eine Eidestattliche Erklärung wird ignoriert - der Mahnbescheid kommt, der Weg zum Gericht ist vorprogrammiert.

Ich habe schon mehrfach (2x) schlechte Erfahrungen gemacht und werde daher diese Möglichkeit nie mehr in Anspruch nehmen! Lieber mit der zukünftigen Vermieter(in) verhandeln, das bringt sicher mehr Erfolg.

AntragR+V Test



R+V Mietkaution Erfahrungsbericht #1  von Lars geschrieben am

Bewertung 4 Sterne - empfehlenswert4

R+V über kautel

Unverständlich, warum die R+V nicht direkt den Onlineabschluss im Netz anbietet. Ist schließlich ein Produkt für junge Leute. Wir haben über kautel die R+V Police beantragt und das ging alles problemlos innerhalb von wenigen Minuten. Mit dem Vermieter hatten wir vorab ein Gespräch, bei dem wir die Bürgschaft als Mietsicherheit ansprachen. Für ihn war das kein Problem.

AntragR+V Test




Details zu anderen Mietkautionsbürgschaften: